Bürgerinformationssystem Stadt Sehnde

Vorlage - 2019/0510-3  

 
 
Betreff: Abschluss eines Kooperationsvertrages zum Ausbau der Glasfaserinfrastruktur im Stadtgebiet von Sehnde

Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
  Bezüglich:
2019/0510
Federführend:FD Stadtentwicklung, Straßen und Grünflächen   
Beratungsfolge:
Verwaltungsausschuss Entscheidung

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n
Anlagen:
Kooperationsvertrag_Stadt Sehnde-htp_2019-08-26

Beschlussvorschlag:

Die Verwaltung empfiehlt den Abschluss des anliegenden Kooperationsvertrages zum Glasfaserausbau mit der htp GmbH.

 

Der Verwaltungsausschuss fasst folgenden Beschluss:

 

Beschluss:

Die Verwaltung wird beauftragt, mit der htp GmbH den anliegenden Kooperationsvertrag zum Glasfaserausbau im Stadtgebiet abzuschließen.

 

 

 


Sachverhalt:

Der Fachausschuss Stadtentwicklung und Umwelt hat sich in seinen Sitzungen am 07.05.2019 und 20.08.2019 mit dem Glasfaserinfrastrukturausbau befasst. Am 07.05.2019 hat die Deutsche Glasfaser Wholesale GmbH sich vorgestellt und ihr Programm zum Ausbau der Glasfaserinfrastruktur vorgestellt. Damals wurde kein Beschluss gefasst.

Am 20.08.2019 hat sich die Firma htp vorgestellt und ihr Programm zum Ausbau der Glasfaserinfrastruktur vorgestellt. Nach der Vorstellung wurde die Beratung zum Glasfaserinfrastrukturausbau in einem nichtöffentlichen Teil der Sitzung fortgesetzt. Dabei wurden die Gemeinsamkeiten und die Unterschiede der beiden Anbietenden verglichen. Beide Anbietenden entscheiden bei einer Nachfrage von 40% der Haushalte über den Glasfaserinfrastrukturausbau. Während bei der Deutschen Glasfaser die Verlegungstiefe der Kabel bis max. 40 cm beträgt, verlegt htp die Kabel in einer Tiefe von 60-80 cm.

In der Beratung wurden folgende Vorschläge für ergänzende Kriterien zum Ausbau des Glasfasernetzes gemacht:

-Erschließung aller Ortsteile, d. h. Phase 1 und 2 wie vorgestellt

-Umsetzung der Versorgung mit Glasfaser (Phase 1 und 2) bis Ende 2022

-40 % Nachfrage/Vermarktungsquote der Haushalte als Kennzahl für die Investition durch htp

-60 – 80 cm Verlegungstiefe

-20 m Länge der Hausanschlüsse bis Gebäude kostenfrei

-Öffnung für weitere Unternehmen

 

Der Fachausschuss Stadtentwicklung und Umwelt hat den Abschluss eines Kooperationsvertrages zum Glasfaserausbau mit der Fa. htp unter Berücksichtigung der o. g. ergänzenden Kriterien empfohlen. Die ergänzenden Kriterien sind in den anliegenden Vertrag von htp eingearbeitet worden.

 

 

 


Finanzielle Auswirkungen:

Aus der Drucksache ergeben sich finanzwirtschaftliche Auswirkungen:

Ja:

 

 

Nein:

X

 

Ergebnishaushalt

Verfügbar

Benötigt

Erträge

 

 

Aufwendungen

 

 

Finanzhaushalt

Verfügbar

Benötigt

Einzahlungen

 

 

Auszahlungen

 

 

 

 


Anlage/n:

-Kooperationsvertrag zwischen der Stadt Sehnde und der htp GmbH zum Glasfaserausbau

 

 

 

 

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Kooperationsvertrag_Stadt Sehnde-htp_2019-08-26 (300 KB)    
Stammbaum:
2019/0510   Abschluss eines Kooperationsvertrages mit der Deutsche Glasfaser Wholesale GmbH in 46325 Borken zum Ausbau der Glasfaserinfrastruktur im Stadtgebiet Sehnde   FD Stadtentwicklung, Straßen und Grünflächen   Beschlussvorlage
2019/0510-1   Abschluss eines Kooperationsvertrages mit der Deutsche Glasfaser Wholesale GmbH in 46325 Borken zum Ausbau der Glasfaserinfrastruktur im Stadtgebiet Sehnde   FD Stadtentwicklung, Straßen und Grünflächen   Beschlussvorlage
2019/0510-2   Abschluss eines Kooperationsvertrages zum Ausbau der Glasfaserinfrastruktur im Stadtgebiet von Sehnde   FD Stadtentwicklung, Straßen und Grünflächen   Beschlussvorlage
2019/0510-3   Abschluss eines Kooperationsvertrages zum Ausbau der Glasfaserinfrastruktur im Stadtgebiet von Sehnde   FD Stadtentwicklung, Straßen und Grünflächen   Beschlussvorlage