Bürgerinformationssystem Stadt Sehnde

Vorlage - 2021/1032  

 
 
Betreff: Umrüstung der Straßenbeleuchtung in der Stadt Sehnde auf smarte LED-Technik
hier: Vergabe des Auftrages an die EVS als Inhouse-Geschäft
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:FD Stadtentwicklung und Straßen, Grünflächen und Klimaschutz   
Beratungsfolge:
Fachausschuss Finanzen, Steuerung, Innere Dienste Vorberatung
20.10.2021 
Sitzung des Fachausschusses Finanzen, Steuerung, Innere Dienste ungeändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss Vorberatung
Rat der Stadt Sehnde Entscheidung
28.10.2021 
Sitzung des Rates der Stadt Sehnde      

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

a) Der Fachausschuss Finanzen, Steuerung, Innere Dienste empfiehlt dem Rat, folgenden Beschluss zu fassen:

b) Der Verwaltungsausschuss empfiehlt dem Rat, folgenden Beschluss zu fassen:

c) Der Rat fasst folgenden Beschluss:

 

Beschluss:

Der Rat der Stadt Sehnde beauftragt die Verwaltung die Umrüstung der Straßenbeleuchtung der Stadt Sehnde auf smarte LED-Technik auf der Grundlage des Leistungsverzeichnisses der Stadt Sehnde als Inhouse-Geschäft an die Energieversorgung Sehnde GmbH (EVS) zu vergeben.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

Der Rat der Stadt Sehnde hat für die weitere Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf smarte LED-Technik in den Haushaltsjahren 2021/22 insgesamt 725.000,00 € zur Verfügung gestellt. Diese Umrüstung wird vom Bund mit 30% bezuschusst. Ein entsprechender Förderantrag wurde gestellt und der Zuwendungsbescheid wurde mit Datum vom 15.07.2021 bereits erteilt.

Mit dieser Umrüstung von 1650 Straßenleuchten soll der Energieverbbrauch und damit verbunden auch der CO² Ausstoß bei der Straßenbeleuchtung weiter gesenkt werden. Danach werden nahezu alle Straßenleuchten im Stadtgebiet mit LED-Technik ausgestattet sein.

Hierfür bietet sich die Beauftragung der Energieversorgung Sehnde GmbH (EVS) als Inhouse-Geschäft an, wobei entsprechende Synergien erzielt werden könnten, terminliche Abläufe besser zu koordinieren wären und ein direkterer Einfluss auf die Qualitätssicherung gegeben wäre. Die Geschäftsführung der EVS hat sich zu einer solchen Zusammenarbeit bereits positiv positioniert. Das Rechnungsprüfungsamt der Region Hannover hat ebenfalls seine Zustimmung signalisiert und einen Ratsbeschluss zu diesem Vorgehen empfohlen.

Perspektivische könnte die Unterhaltung der Straßenbeleuchtung ebenfalls als Inhouse-Geschäft auf die Energieversorgung Sehnde GmbH übertragen werden.

 

 

 

 

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen:

Aus der Drucksache ergeben sich finanzwirtschaftliche Auswirkungen:

Ja:

x

 

Nein:

 

 

Ergebnishaushalt

Verfügbar

Benötigt

Erträge

 

 

Aufwendungen

725.000,00 €

725.000,00 €

Finanzhaushalt

Verfügbar

Benötigt

Einzahlungen

 

 

Auszahlungen

725.000,00 €

725.000,00 €

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n: